Kategoriearchive: Main

Die besten Konditionen für Robo Advisor

Robo Advisor – Programme und Konditionen

Mittlerweile haben sich zahlreiche Unternehmen am Markt integriert, die dem Kunden die unterschiedlichsten Programme zur Verfügung stellen.

Dabei sind natürlich auch stets die Konditionen unterschiedlich. Dabei muss man als Kunde zwischen zwei Grundprinzipien unterscheiden. Zum einen sind dies die festen Konditionen, die ein Unternehmen festlegt. Zum anderen die flexiblen Konditionen, die von der jeweiligen Geldanlage abhängig gemacht werden. Hier besteht der erste klare Unterschied zwischen den einzelnen Unternehmen.

Selbstverständlich ist auch die Höhe der Konditionen unterschiedlich.

Dabei sollte man als Kunde jedoch auch darauf achten, auf welches System sich das jeweilige Unternehmen bezieht. Innerhalb eines Unternehmens können dadurch die prozentualen Gebühren von einander abweichen. Einige Unternehmen bieten auch zusätzliche Möglichkeiten, wie beispielsweise einen eigenen Coach für ihre Kunden an.

Auch hier muss man noch einmal klar Differenzieren, da durch diese Tatsache im Vergleich zu anderen Unternehmen ein gewisser Mehrwert beim Angebot geschaffen wird.

Es gibt also für Kunden und Interessenten zahlreiche Möglichkeiten, ihr Kapital gewinnbringend anzulegen. Die erste Frage, die sich hierbei aber stellt ist die jeweilige Berechnung der Konditionen durch die Unternehmen.

Wovon hängen die einzelnen Konditionen ab?

Die Konditionen hängen von mehreren Faktoren ab. In erster Linie legt hier natürlich das Unternehmen den Wert fest, der für eine Nutzung des Robo Advisors angesetzt wird. Je nachdem für welches Programm sich der Kunde entscheidet, werden auch die Konditionen festgelegt.

Teilweise gibt es Unternehmen, die nur ein Prinzip anbieten. Hier bleiben die Konditionen, insofern nicht an das Kapital gekoppelt, stets gleich. Dies führt auch gleich zum zweiten Punkt, der ebenfalls entscheidend für die Berechnung der Konditionen sein kann. Das Kapital beziehungsweise die Höhe der Anlage kann die Höhe der Konditionen verändern. Viele Unternehmen reduzieren ihre Konditionen bei hohen Einlagen.

Das heißt, wenn bei einer Einlage von 10.000 Euro ein prozentualer Satz von 1,5 errechnet wird, so kann der Wert bei einer Einlage von 50.000 Euro beispielsweise bei nur noch 0,8 Prozent liegen. Diese Berechnung hängt wiederum vom jeweiligen Unternehmen ab. Dennoch kann man diese Variante als die am häufigsten auftretende Option ansehen, da sehr viele Unternehmen auf dieses Prinzip zurück greifen.

Ein letzter Punkt, der zwar nicht so oft zu sehen ist, aber trotzdem auftreten kann, sind die Fondskosten. Einige Unternehmen verlangen neben einem kleinen prozentualen Satz auch Fondskosten.

Sollte man sich für ein solches Unternehmen entscheiden, ist es dringend zu empfehlen sich im Vorfeld genau zu informieren, wie die Fondskosten festgelegt sind und welche Faktoren dabei eine wesentliche Rolle spielen.

Dies kann von Unternehmen zu Unternehmen ganz unterschiedlich sein. Daher ist das vorab informieren generell erforderlich.

Was sollte man als Anleger beachten?

Neben den Konditionen spielt natürlich auch die Performance des Unternehmens beziehungsweise des zur Verfügung gestellten Robo Advisors eine Rolle.

Was nutzen geringe Konditionen, wenn die Performance bei unter einem Prozent liegt? Daher sollte man als Kunde beide Faktoren im Vergleich betrachten. Hierzu ein einfaches Beispiel: Ein Unternehmen bietet seine Leistungen für 0,5 Prozent an und haben eine Performance von 1,5 Prozent. Gegenüber ein Unternehmen welches seine Leistungen zwar für 1,5 Prozent anbietet, jedoch eine Performance von 9,5 Prozent besitzt. In diesem Fall wäre natürlich, auch wenn die Konditonen bei Unternehmen 2 höher sind, diese Wahl trotzdem die Richtige, da sich hier ein höherer Gewinn erzielen lässt. Als Kunde sollte man hier also den optimalen Wert ermitteln, bevor man sich für ein Unternehmen entscheidet. Auch die Dynamik spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Einige Unternehmen berücksichtigen im Laufe des Zeitraumes nicht die Veränderungen am Markt, was den Risikofaktor verschieben kann. Dynamische Portfolia reagieren auf solche Veränderungen und verändern Strategien zu Gunsten des eigenen Risikos.

Auch das sollte als Kunde immer berücksichtigt werden, ob eine solche Funktion gegeben ist oder nicht.

Fazit zu den Konditionen von verschiedenen Robo Advisors

Die verschiedenen Angebote, die Unternehmen hier zur Verfügung stellen bieten eine optimale Grundlage für Kunden, sich einen für sich idealen Partner auszusuchen. Dabei spielen besonders die Einlagen eine wesentliche Rolle, da diese auch auf die Konditionen Einfluss haben. Neben den Konditionen sollte ein Kunde natürlich auch auf die Performance sowie die Dynamik eines Robo Advisors achten.

Nur wenn alle Faktoren ideal auf die eigenen Wünsche abgestimmt sind, kann auch der maximalste Gewinn erzielt werden. Somit sollte man sich als Kunde im Vorfeld genau informieren und gegebenenfalls mit dem Unternehmen Rücksprache halten, bevor man sich für ein bestimmtes System entscheidet.

Hilfreiche Links zum Thema:

  • Was ist ein Robo Advisor? Der Test & Vergleich aus Deutschland
  • Scalable Capital Erfahrungen & Test 2017
  • Whitebox Erfahrungen & Test 2017
  • Fintego Erfahrungen & Test 2017
  • Robo-Advisor – Wikipedia